Materialien und Herstellung

Filz hat fantastische Eigenschaften. Er kann sowohl sehr fest und stabil sein, als auch weich und anschmiegsam.

Um eine angenehme Qualität für Bekleidungsfilz herzustellen, verwende ich feine Wollsorten wie Merino und Leicester Wolle, die nur dünn ausgelegt wird. Die Verwendung von Seide, als Tuch oder als Faser, verleiht dem Filz zusätzlich Stabilität und sorgt für die außergewöhnliche Oberflächenstruktur.


Ausgelegte Woll- und Seidenfasern vor dem Filzprozess.

Fertige Oberfläche: Merinowolle, Maulbeerseidefasern und Stücke von Ponge-Seide.

Unterschiedliche eingefilzte Seiden- und Baumwollstoffe sowie Seidenfasern
Unterschiedliche eingefilzte Seiden- und Baumwollstoffe sowie Seidenfasern

Die Technik bei der Wolle und Seide oder andere feine Gewebe durch Filzen verbunden werden, nennt sich Nunofilzen. Nuno kommt aus dem japanischen und bedeutet Gewebe.

Während die Wolle bei diesem Prozess schrumpft, wird das Gewebe durch die Wollfasern zusammengezogen und es ergeben sich wunderschöne Strukturen. Diese haben je nach verwendetem Material einen ganz eigenen Charkter.