Hier werde ich in Kürze eine Galerie einiger meiner Filzarbeiten einstellen. Wenn ihr mir einen Auftrag für eine Filzarbeit geben wollt, könnt ihr euch hier inspirieren lassen.

Größere Filzarbeiten und Kleidung werde ich in nächster Zeit allerdings nicht anfertigen, da mir dazu die Kapazitäten und die Mengen an vorrätigem Material fehlen.


Materialien und Herstellung

Filz hat fantastische Eigenschaften. Er kann sowohl sehr fest und stabil sein, als auch weich und anschmiegsam.

Um eine angenehme Qualität für Bekleidungsfilz herzustellen, verwende ich feine Wollsorten wie Merino und Leicester Wolle, die nur dünn ausgelegt wird. Die Verwendung von Seide, als Tuch oder als Faser, verleiht dem Filz zusätzlich Stabilität und sorgt für die außergewöhnliche Oberflächenstruktur.


Ausgelegte Woll- und Seidenfasern vor dem Filzprozess.

Fertige Oberfläche: Merinowolle, Maulbeerseidefasern und Stücke von Ponge-Seide.

Unterschiedliche eingefilzte Seiden- und Baumwollstoffe sowie Seidenfasern
Unterschiedliche eingefilzte Seiden- und Baumwollstoffe sowie Seidenfasern

Die Technik bei der Wolle und Seide oder andere feine Gewebe durch Filzen verbunden werden, nennt sich Nunofilzen. Nuno kommt aus dem japanischen und bedeutet Gewebe.

Während die Wolle bei diesem Prozess schrumpft, wird das Gewebe durch die Wollfasern zusammengezogen und es ergeben sich wunderschöne Strukturen. Diese haben je nach verwendetem Material einen ganz eigenen Charkter.





Pflege von Filzprodukten

Da Wolle beim Einsatz von heißem Wasser und Reibung schrumpft, dürfen Filzkleidungsstücke nur von Hand bei 30°C gewaschen werden. Um die Fasern zu schonen sollte Woll- oder Feinwaschmittel verwendet werden. Nach dem Waschen die Stücke vorsichtig ausdrücken und liegend, in Form gezogen trocknen lassen.

Da Wolle allerdings nicht sehr schmutzanfällig ist, reicht es in der Regel Flecken vorsichtig auszubürsten und die Kleidungsstücke auszulüften.

 

Sollten die Kleidungsstücke Falten haben oder vom Tragen ausgebeult sein können sie ohne Weiteres mit dem Bügeleisen wieder in Form gebracht werden.

 

Um Pilling bei Röcken und Kleidern vorzubeugen, empfiehlt es sich, nur Jacken und Mäntel mit Futter zu tragen.

Pillingknötchen sollten nicht abgezogen sondern lieber abgeschnitten werden, da beim Herausziehen neue Fasern gelöst werden, die wiederum Knötchen bilden.